Tag-Archiv | Freie Universität Berlin

Praxis der Denkmalpflege

Im letzten Semester hatte ich ein sehr interessantes Seminar, das „Praxis der Denkmalpflege“ hieß und vom Brandenburger Landeskonservator geleitet wurde. Anfangs stellte er uns einige Denkmale vor und erklärte die wichtigsten fachlichen sowie gesetzlichen Grundlagen. Dann kamen wir Studenten an die Reihe, indem wir uns ein Denkmal aussuchten, den Denkmalwert – die Gründe, warum das Ensemble/Gebäude […]

Kunsthistorische Irrfahrten

Ich mag Kunsthistoriker ja sehr gern, aber manchmal würde ich mir schon wünschen, dass sie, naja, ein bisschen praktischer wären. Obwohl, vielleicht gehöre ich nach dieser Geschichte auch zu den „Verplanten“: Letzten Freitag sollten wir mit unserem Seminar „Jenseits der Metropole Berlin. Jenseits des Kanons. Mittelalterliche Kunst und Architektur in der Mark Brandenburg“ zu einer […]

Uni = Chaos

Wäre ich Anhängerin von Verschwörungstheorien, würde ich sagen, dass die Uni um jeden Preis verhindern möchte, dass wir portugiesisch lernen. Aber so etwas zu sagen wäre natürlich absurd, deswegen ist wohl richtiger: Die FU Berlin ist einfach vollkommen unfähig, diese Sprache zu lehren. Nach zwei Semestern Sprachkurs bei der einen konzeptlosen Lehrerin, sind wir im […]

Gute Organisation ist das A und O

Als wäre der Ärger mit dem Portugiesischkurs nicht genug, hatte ich dieses Semester auch kein Glück mit der Auswahl des Mentoriums in Kunstgeschichte. Die meisten Mentorien finden dieses Semester samstags statt – der Tag, den ich mir sonst immer frei halte. Dazu sind die zwei Dozenten – Studenten des vierten Semesters – etwas verkrampft. An […]

A tortura

Tortura, a {f} (portug.): Folter, Quälerei Schon seit Jahren will ich portugiesisch lernen. Nach einem Portugalurlaub war ich von dem Land so angetan (und von einem dort lebenden Animateur), dass ich für einen Sommer an die Algarve zog und dort in einem Restaurant kellnerte. Da das „Hellmann’s“ aber einem Schweden gehörte und dort auch nur […]